Marie Simon Pflegepreis 

für innovative Pflegeprojekte

Die Pflege von alten oder kranken Menschen sollte uns allen mehr bedeuten als eine reine Versorgungsleistung. Besonders in einer alternden Gesellschaft sind die menschenwürdige Betreuung und Begleitung von Älteren oder Pflegebedürftigen der Maßstab, an dem wir uns messen lassen müssen.

Doch die Realität sieht häufig anders aus. Die Pflege und die Leistung der Pflegenden finden zu wenig Beachtung, Überlastung oder Einsamkeit prägen häufig den Alltag. Umso wichtiger ist es deshalb, die vielen herausragenden Projekte und Initiativen, die sich für eine bessere Pflegesituation starkmachen und dies auch in der Praxis umsetzen, entsprechend zu würdigen, ihr Engagement auszuzeichnen und ihren Projekten Bekanntheit zu verschaffen.

Engagement in der Corona-Krise: Preisträger der Herzen

Im Zuge der Corona-Krise erhält dieses Engagement einen besonderen Stellenwert. Gerade jetzt sind ältere oder pflegebedürftige Menschen von sozialer Isolation betroffen. Pflegenden Angehörigen droht Überforderung und Pflegefachkräfte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen sehen sich einer enormen gesundheitlichen und psychischen Belastung ausgesetzt.

Strukturen, die auch unter diesen Bedingungen Unterstützung bieten, die unsere Gesellschaft zusam­menhalten und Solidarität entstehen lassen, verdienen unsere besondere Anerkennung. Mit dem Marie Simon Pflegepreis möchten wir daher gerade in diesem Jahr Lösungsansätze aufzeigen und eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Krisensituation bereitstellen. Unser aller Ziel muss es sein, aus der aktuellen Situation für unsere gemeinsame Zukunft zu lernen.

Bewerbungen nehmen wir ausschließlich online über unseren Bewerbungsbogen entgegen.

Hier können Sie die Teilnahmebedingungen und weitere Dokumente einsehen.

Die Deadline für die Einreichung von Bewerbungen für den Marie Simon Pflegepreis 2020 ist der 15. Juli 2020

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie uns auch gern kontaktieren:
spectrumK GmbH
Abteilung Unternehmenskommunikation
E-Mail: awards@spectrumk.de
Tel.: 030 586945 -110

Benefits für Wettbewerbsteilnehmer

  • Alle Bewerber können an exklusiven Webinaren teilnehmen.
  • Alle Wettbewerbsbeiträge werden in Kurzform auf der Webseite www.marie-simon-pflegepreis.de vorgestellt.
  • Eine fachkundige Jury, der u.a. Vertreter von Sozialversicherungsträgern sowie aus Wirtschaft, Gesundheitspolitik und Pflege angehören, ermittelt die zehn besten Projekte, die im Vorfeld der Berliner Pflegekonferenz für den Marie Simon Pflegepreis nominiert werden.
  • Diese zehn nominierten Projekte werden intensiv der Öffentlichkeit präsentiert.
  • Das Publikum wählt aus diesen zehn Projekten sein Herzensprojekt aus.
  • Die Preisträger aus dem Juryentscheid sowie aus dem Publikumsvoting werden im Rahmen der Berliner Pflegekonferenz bekanntgegeben und gewürdigt.
  • Der Preisträger des Juryentscheids wird mit 2.500 EUR in seiner Entwicklung unterstützt.
  • Für Projekte, die auf ehrenamtlichem Engagement basieren, erfolgt automatisch eine Nominierung für den Deutschen Engagementpreis.

Schirmherrschaft in 2019

Wir freuen uns, dass Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Bevollmächtigter der Bundesregierung für die Pflege, die Schirmherrschaft für den Marie Simon Pflegepreis 2019 erneut übernommen hat.

„Ich habe die Schirmherrschaft für den Marie Simon Pflegepreis sehr gern übernommen, denn gute Ideen brauchen eine Bühne. Wir brauchen innovative Ansätze und Konzepte, um auch künftig die immer größer werdende Zahl pflegebedürftiger Menschen qualitätsgesichert versorgen zu können. Mit dem Marie Simon Pflegepreis können wir dazu beitragen, Projekte in die Fläche zu bringen, mit denen Teilhabe und Selbstbestimmung der Pflegebedürftigen gestärkt, pflegende Angehörige unterstützt und Pflegekräfte entlastet werden.“

Andreas Westerfellhaus
Logo Westerfellhaus

 Juryfilm zum Marie Simon Pflegepreis

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus und die Jurymitglieder im Gespräch über die Juryarbeit und die nominierten Projekte des Marie Simon Pflegepreises 2019.