Christian Rester

Prof. Dr. Rester, Christian

Funktion/Tätigkeit

  • Professur für Gerontologie und Demografische Entwicklung
    Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften
    Technische Hochschule Deggendorf

Tätigkeitsschwerpunkte

Christian Rester, ist seit Sommersemester 2014 Professor für Gerontologie und Demografische Entwicklung an der Technischen Hochschule Deggendorf. Aktuell setzt er sich mit zwei Schwerpunkten auseinander:

  • Entwicklung eines Pflegenetzwerks Niederbayern. Dieses Netzwerk zielt vorrangig auf die Schaffung von Handlungsfeldern für akademisch Pflegende. Dabei kommen umfangreich bereits bestehende Settings professioneller Pflege sowie neu zu schaffende Felder in Betracht. Zu diesem Netzwerk kooperieren gegenwärtig mehr als 25 Einrichtungen im Pflege- und Gesundheitswesen in Niederbayern.
  • Aufbau eines Bildungs- und Forschungsnetzwerks für Gerontologie und Demografische Entwicklung in Niederbayern. Dieses Netzwerk zielt vorrangig auf Bildungs- und Vernetzungsprozesse im Bezug zu alternwissenschaftlichen und alternspflegerischen Themen in Niederbayern.

Werdegang

  • 2012-2014 Vertretungsprofessur für Pflegewissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2008-2011 Promotion in Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Gerontologie
  • 2002-2006 Studium Pflegemanagement mit den Schwerpunkten Wohlfahrtspflege und Gerontologie
  • 2004 und 2006-2008 Praktikant und dann Mitarbeiter am Institut für Gerontologie und Ethik, Forschung zur Spiritualität im Alter in Ordensgemeinschaften
  • 2006-2010 Studium katholische Theologie, Universität Regensburg
  • 2010-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Campus Schloss Mariakirchen, Schwerpunkt: Altern auf dem Lande
  • 1993-2013 Krankenpfleger, u.a. in Neumarkt i.d.Opf, Augsburg und Regensburg, unabhängiger Pflegesachverständiger
  • seit 2009 Mitglied am Klinischen Ethikkomitee, Universitätsklinikum Regensburg
  • seit 2006 verschiedene Lehrtätigkeiten
  • seit 2011, Katholische Stiftungsfachhochschule, München, Ethik und Anthropologie in der Pflege, Studiengang Pflege Dual
  • 2009-2010, Evangelische Hochschule, Nürnberg, Anthropologie in der Pflege, Studiengänge Bachelor Pflegemanagement und Bachelor Pflegepädagogik
  • seit 2010, Hochschule Deggendorf, Anthropologie und Ethik in der Pflege, Pflegeforschung sowie Pflegewissenschaft im Studiengang Bachelor Pflegepädagogik

Forschungsschwerpunkte

  • Herausforderungen institutionalisierter Ethik und der besondere Beitrag Pflegender
  • Vulnerable Gruppen in der Hochleistungsmedizin
  • Grundlagenfragen der Pflegewissenschaft
  • Akademische Handlungsfelder für Pflege- und Gesundheitswissenschaftler mit Schwerpunkte Entwicklung in ländlichen Regionen

Zitat

Pflege muss gestärkt werden, um eine hohe Qualität an Gesundheitsversorgung leisten zu können. Dazu sind Veränderungen sowohl im Pflegerahmen wie im Pflegeverständnis nötig.

 

zurück zur Referenten-Übersicht