Jürgen Hohnl

Hohnl, Jürgen

Funktion/Tätigkeit

  • Geschäftsführer des IKK e.V.

Zitat

„Pflegende Angehörige erbringen für das deutsche Gesundheitssystem eine immense Arbeitsleistung. Im Jahre 2013 wurden nahezu drei Viertel der Pflegebedürftigen – 1,68 Millionen Betroffene – zu Hause versorgt, davon 1,15 Millionen alleine von ihren Angehörigen. Von zentraler Bedeutung ist hierfür die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Möglichkeiten von Pflegezeit und Familienpflegezeit werden immer noch verhalten genutzt. Beschäftigte befürchten berufliche Nachteile. Unternehmen sorgen sich im Zusammenhang mit der Freistellung pflegender Angehöriger um Störungen in den Betriebsabläufen. Dabei fordert der Fachkräftemangel künftig mehr denn je flexible berufliche Organisationen und auch das Gesundheitswesen ist auf funktionierende familiäre Strukturen angewiesen. Denn der Fachkräftemangel trifft auch den Pflegebereich. Mit dem Otto-Heinemann-Preis wurde eine Plattform geschaffen, die Vorbilder für eine pflegefreundliche Arbeitswelt präsentiert. Wir alle sind aufgefordert, uns der Frage nach der Zukunft der pflegerischen Versorgung nicht nur zu stellen, sondern auch Antworten zu finden.“

zurück zur Übersicht